Häufig gestellte Fragen

Für die Kunden

  • Devisenmarkt Forex: Grundbegriffe

    Der Devisenmarkt ist als eine Gesamtheit der durch seine Teilnehmer durchzuführender Transaktionen zu betrachten. Die Teilnehmer wie Banken, Broker, Dealer und sonstige Trader gestalten den Forex-Markt, indem Sie Währungen umtauschen. Dieser Umtausch erfolgt rund um die Uhr ununterbrochen, und die Anzahl von Geschäften beläuft sich auf mehrere tausend pro Sekunde.

    Begriff der Devisenbörse

    Unter der Börse versteht man einen Markt, auf dem sich die Marktteilnehmer zum Handel sammeln. Die Devisenbörse Forex ist ein virtueller Markt, auf der Trader ihre Geschäfte abschließen. Sie spekulieren mit den Änderungen der Währungskurse, wobei einer der Faktoren und manchmal der einzige Grund dieser Änderungen die Handlungen der Trader sind, die praktisch die Nachfrage und den Angebot bestimmen. Das ist die Hauptbesonderheit aller Devisenbörsen, wenn das Kauf- und Verkaufsvolumen der Währung die Änderungen ihres Preises beeinflussen. Auf die Preisänderungen wirken sich natürlich auch andere Faktoren aus: wirtschaftliche, politische usw.

    Die ersten Börsen waren wirkliche Plätze, wo sich Menschen sammelten, die bestimmte Börsenaktiva kaufen bzw. verkaufen wollten. Heute kann etwas Ähnliches auf unterschiedlichen Waren- und Rohstoffbörsen beobachten, die Devisenhändler waren dabei die ersten, die zu einer fortgeschritteneren Form übergegangen sind – im Onlinemodus per Internet. In diesem Fall brauchen Marktteilnehmer nur einen PC mit Internetanschluss und notwendiger Software.

    In diesem Zusammenhang kann als Online-Devisenbörse eine virtuelle Plattform bezeichnet werden, auf der alle technischen Bedingungen für den Handel geschaffen sind, und wo bestimmte Regeln und Bedingungen vorliegen, die für die Tätigung von Geschäften notwendig sind. Eine solche Börse übernimmt immer auch die Kontrollfunktionen, indem sie die Richtigkeit des Handels überwacht.

    Zu den größten Online-Devisenbörsen gehören die Börsen von New York, Tokio und London, Forex ist jedoch die einzige Börse, die die ganze Welt umfasst und allen Teilnehmern gleiche Möglichkeiten anbietet. Von ihrer  Popularität zeugt ihr Tagesumsatz, der einige Billionen US-Dollar erreichen kann.

    Transaktionen und ihre Arten

    Für Trader, die auf dem Forex-Markt tätig sind, sind nur zwei Transaktionen zugänglich, auf deren Grundlage die große virtuelle Plattform funktioniert. Marktteilnehmer können Börsenaktiva kaufen bzw. verkaufen.  Dadurch werden die Nachfrage und das Angebot bestimmt, die sich jede Sekunde ändern und die Kursänderungen der gehandelten Waren verursachen.

    Devisen: Klassifizierung

    Mit dem vom Wort Devisen werden beliebige ausländische Währungen bezeichnet. Die Währungen können in die Papier-, Silber- und Goldwährung aufgeteilt werden. Wechsel, Schecks und sonstige Zahlungsbelege können auch als Währung dienen.

    Teilnehmer des Forex-Marktes müssen die folgende Klassifizierung von Währungen berücksichtigen:

    • konvertible Währungen werden ohne Einschränkungen umgetauscht, in beliebigen Transaktionen verwendet und von Ansässigen und Nichtansässigen verschiedener Staaten genutzt;
    • beschränkt konvertible Währungen haben einige Einschränkungen bei der Nutzung durch Nichtansässige sowie bei der Tätigung einzelner Transaktionen;
    • nicht konvertible (geschlossene) Währungen haben Einschränkungen bei der Nutzung sowohl durch Ansässige als auch durch Nichtansässige; sie werden nicht gegen andere Währungen umgetauscht und werden nur auf dem Territorium des Staates verwendet, der sie emittiert hat.

    Auf dem Forex-Markt werden nur die ersten zwei Währungsarten gehandelt.

    Bezeichnungen der Hauptwährungen des Forex-Marktes

    Die meisten Trader tätigen ihre Transaktionen mit einer eingeschränkter Reihe von Deviseninstrumenten, deswegen nutzen sie bequemlichkeitshalber die einheitlichen Bezeichnungen dieser Währungen und in einigen Fällen den Fachjargon:

    • USD – US-Dollar. Die meist gehandelte Währung auf dem Markt, die oft als Buck, Dolly, Greenback bezeichnet wird.
    • EUR – die einheitliche europäische Währung Euro. Die Zweitverbreitete Währung auf dem Markt.
    • GBP – Pfund Sterling. Die nationale Währung des Großbritanniens wird auch oft als Pound, Sterling oder Cable bezeichnet.
    • JPY – Japanischer Yen.
    • CHF – Schweizer Franken. „Swissy“ im Finanzjargon.
    • СAD – Kanadischer Dollar.
    • AUD – Australischer Dollar. „Aussie“ im Finanzjargon.
    • NZD – Neuseeländischer Dollar. „Kiwi“ im Finanzjargon.

Wichtiger Hinweis
Beim Klicken auf "Weiter" werden Sie an die Webseite des Unternehmens FIBO Group Holdings Limited versetzt, welches in Zypern registriert und durch CySEC reguliert ist. Bitte machen Sie sich mit der Kundenvereinbarung unter folgendem Link vertraut. Klicken Sie auf "Abbrechen", um auf dieser Seite zu bleiben.